Rhönrad

 

In Schönau an der Brend wurde seit der Erfindung des Rhönrades im Jahre 1925 immer Rhönrad geturnt. 1955 schlossen sich die Rhönradturner der DJK Olympia Schönau an. Damals geleitet von Reinhold Fuß.


In den 60er Jahren übernahm Ewald Reubelt die Abteilung.

Mit ihm nahmen die Turner 1972 das erste Mal an einer Deutschen Meisterschaft teil. Regina Zirkelbach belegte den 5. Platz in der Schülerinnenklasse. 1973 errang Regina den ersten Bayerischen Meistertitel für die DJK.

Den ersten Deutschen Meistertitel holte ihre Schwester Brigitte Zirkelbach 1977 in der Schülerinnenklasse. Nach der Rückkehr der Turnerinnen begrüßte der Verein samt Gemeinde die
Turnerinnen mit einem Fackelzug durchs Dorf. 1979 wie 1981 erturnten Anita, Brigitte und Regina Zirkelbach jeweils in ihrer Altersklasse den Bayerischen Meistertitel. Auch die Mannschaft der DJK Olympia Schönau konnte 1979 den Bayerischen Mannschaftsmeistertitel. In diesem Wettkampfjahr wurde Brigitte Zirkelbach Deutsche Jugendmeisterin und die Vereinsmannschaft erturnte sich den Deutschen Vizemeistertitel.

1980 wurde Anita Horbelt in der Schülerinnenklasse, Brigitte Z. in der Jugendklasse und Regina Z. in der Erwachsenenklasse Bayerische Meisterinnen. Dagmar Fuß gelang in diesem Jahr der Deutsche Schülerinnen Meistertitel. Den Bayerischen Jugendmeistertitel 1983 gewann Anita Horbelt. Auch einen männlichen Bayerischen Meisterschaftstitel konnte die DJK 1984 mit Horst Hergenhan vorweisen.Insgesamt konnten 15 Bayerische und vier
Deutsche Meisterschaftstitel in der Einzelwertung und 3 Bayerische Mannschaft Meistertitel erturnt werden.1975 ließ es sich die DJK Olympia Schönau nicht nehmen, das 50 jährige Rhönradjubiläum gebührend zu feier. Zu diesem Ereignis fand unterhalb der Kirche die Einweihung des Rhönraddenkmales statt. Auf einem die Rhön sympolisierten Basaltberg wurde aus rostfreiem Stahl ein Rhönrad errichtet. Die Einfassung stammt vom alten Dorfbrunnen. Seit diesem Tag sprudelt das ganze Jahr über ein Springbrunnen, welcher im Winter das Rhönrad des öfterem im Eis gefangen hat.1994 übernahm Anita Wagner die Abteilung. Im Jahr 2000 wurde das Rhönrad 75 Jahre alt, hierzu übernahm die DJK die Austragung der Deutschen Meisterschaft um das Turnrad in seine „Heimat“ zurück zu holen. Der Wettkampf musste allerdings in der Bürgermeister Goebels Halle in Bad Neustadt/Saale stattfinden, da unsere Vereinshalle für einen solchen Wettkampf zu klein ist.Zum 90ten Rhönradjubiläum im Jahr 2015 freute sich der Verein, die Zusage vom DTB für die Austragung der 54. Deutschen Meisterschafen zum 3ten Mal zu bekommen. Dank der freundlichen Unterstützung der Stadt Bad Neustadt, durfte der Wettkampf wiederum in der Bürgermeister Goebel Halle stattfinden.

 

Mit insgesamt 70 Helfern wurde diese 54. Meisterschaft ein voller Erfolg!

Als kleines „Bonbon“ konnte zu diesem Anlass das Rhönradlied, welches von Leopold Maaß 1927 „Dem Erfinder des Rhönrades, Herrn Otto Feick, in Verehrung gewidmet“ wurde dem Publikum nach 88 Jahren Live vorgetragen werden. Gesanglich durch der Schönauer Sopranistin Sonja Rahm die von Matthias Eichele aus Bad Neustadt/Saale am Piano begleitet wurde.

Unsere beiden Aktiven in der Bundesklasse Sabrina Streck und Tanja Rehm  die bei den 54. Seutschen Meisterschaften in Bad Neustadt/Saale 2015 dabei sein konnten.

 

 

Aber auch unsere Nachwuchsturner sind sehr aktiv und erfolgreich bei Wettkämpfen vertreten.

Für die DJK Olympia Schönau gab es zwei strahlende Mannschaften beim dritten und letzten Wettkampftag 2015 der Rhönradturner in Würzburg um den Otto-Faber-Gedächtnispokal.

Platz 1 für die Schülermannschaft und Platz 2 für die Bambinimannschaft.

 

 

Aber nicht nur auf Wettkämpfen sind wir vertreten. Mit Begeisterung für alle Teilnehmer besuchen wir Turnfeste auf bayerischer- oder auch deutscher Ebene. Ebenso DJK Bundessportfeste und DJK Bundesmeisterschaften.

Wir freuen uns jetzt schon auf das Deutsche Turnfest 2017 in Berlin!

Die Rhönrad-Schauturngruppe präsentiert sich bei vielerlei Veranstaltungen.

Sei es bei z.B. der Nacht des Sports in Bad Kissingen, bei Handballspielen des HSC Bad Neustadt, beim Sommerfest der Sparkasse Bad Neustadt um nur einige zu nennen. Natürlich dürfen bei vereinsinternen Veranstaltungen die Showvorführungen nicht fehlen.

Gerne führen wir auch Rhönrad-Workshops in Zusammenarbeit mit Schulen durch.